Rechtliche Tipps

An dieser Stelle gibt Ihnen Rechtsanwalt Welzel nützliche Hinweise und Tipps für den Rechtsalltag:


Schuldet ein Schuldner gesetzliche Verzugszinsen
(geregelt in § 288 I 1 BGB), muss er Zinsen in Höhe von
5 Prozent über dem Basiszinssatz der Europäischen
Zentralbank bezahlen.


Der aktuelle Verzugszinssatz gegenüber einem Verbraucher
beträgt 4,12 % (Stand: Juli 2016).

Der Basiszinssatz kann sich zum 1. Januar und zum 1. Juli ändern.


Um eine Verjährung Ihrer Forderungen per Mahnbescheid zu verhindern, sollten Sie jeweils rechtzeitig vor dem 31.12. daran denken, einen Mahnbescheid zu beantragen. Denn das Amtsgericht Coburg nimmt nur Originalanträge an und beispielsweise keine Telefaxe!


Im Falle einer persönlichen Überschuldung gibt es für Schuldner Erleichterungen im Verbraucherinsolvenzverfahren. Der Gesetzgeber hat in der Insolvenzordnung festgelegt, den Schuldnern, die ein solches Verfahren durchführen möchten, eine Stundung der Gerichtskosten zu gewähren. Das bedeutet, diese Kosten wären erst nach Abschluss des gesamten Verfahrens zur Zahlung fällig. Dies ist eine Chance für Schuldner, leichter ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchzuführen.


zurück zur Startseite
© 1999-2016 by RA Welzel